Betriebliche Gesundheitsförderung

rehamed Business


Ziel der betrieblichen Gesundheitsförderung ist die Steigerung der Leistungsbereitschaft und Leistungsfähigkeit ihrer Mitarbeiter. Dies erreichen wir durch gezielte Maßnahmen und Motivation zu einem gesunden Lebensstil, eine Verbesserung der Beweglichkeit sowie der Kraft und Stabilität.

Gerne erstellen wir für Ihren Betrieb ein individuell zusammengestelltes Konzept.


Ansprechpartner: Claudia Dose-Kraft und Renate Baittinger

Tel. 0711 8569804


Gesunderhaltung Ihrer Mitarbeiter

Angebote


Auf ärztliche Verordnung:

  • Physiotherapie
  • Massage
  • Ergotherapie
  • Logopäde
  • Gerätegestützte Krankengymnastik
  • FPZ-Rückenkonzept (gezieltes med. Training bei chronischen Rückenschmerzen)
  • Funktionelles Ganzkörpertraining mit compass200-Geräten
  • Rehasport Schlaganfall
  • Rehasport Parkinson
  • Pilates-Kurse

Nicht ärztlich verordnet:

  • Medistream-Behandlung (Wassermassage-Liege)
  • Ernährungsberatung / Ernährungstherapie
  • Pilates-Kurse (Anerkennung zur Bezuschussung der Kassen liegt vor)
  • Betriebsärztliche und sicherheitstechnische Betreuung in Kooperation mit Fa. Präventic
  • Inhouse-.Betreuung mit Massagen, Gymnastik etc.

Tests und Analysen

Gesundheitstests und Bewegungsanalysen


IPN-Test

 

Leistungszustand

Der IPN-Test ermittelt in kurzer Zeit Ihren Leistungszustand und ermittelt die optimale Trainingsherzfrequenz unter Berücksichtigung von Alter, Geschlecht und körperlicher Aktivität. Er ist ein submaximaler Test, bei dem die Testperson nicht ausbelastet wird.

 

Belastungstest

Auf dem Fahrradergometer wird ein stufenweiser pulsgesteuerter Belastungstest durchgeführt, bei dem die Belastung alle 2-3 Minuten gesteigert wird. Ist die Zielherzfrequenz erreicht, wird der Test beendet und das Ergebnis analysiert.

 

Trainings-Pulswerte bestimmen

Aufgrund des Resultats können die individuellen Pulswerte für verschiedene Trainingsziele (z.B. Fettstoffwechseltraining, aerobes Training) ermittelt werden.

MFT S3 Koordinationstest

 

Körperstabilitätstest

Der Körperstabilitätstest S3 Check ist ein Computer-Mess-System, das die Möglichkeit bietet, Körperstabilität, sensomotorische Regulationsfähigkeit und funktionale muskuläre Asymmetrien exakt zu beurteilen.

 

Messgerät

Das spezielle Messgerät wurde mit Methoden aus der Orthopädie und der Leistungsdiagnostik entwickelt. Die Messung ermöglicht die Beurteilung der Haltungskontrolle. Auf einer instabilen Plattform misst das System, wie gut die Person den Körperschwerpunkt auf beiden Beinen ausbalancieren kann.

 

Ergebnis

Das Ergebnis wird mit Vergleichs-Normwerten abgeglichen, um eine Aussage über die Stabilisationsfähigkeit und die Balancekontrolle (z.B. bei Sportlern) oder das Sturzrisiko (z.B. bei älteren Menschen) zu treffen. Ein entsprechendes Trainingsprogramm kann dann gezielt ausgewählt werden.

 

Rückenanalyse

 

Wir analysieren Ihre Rückenmuskulatur
Die Wirbelsäule wird durch ein Muskelkorsett gestützt. Vom Zustand dieser Muskeln kann die Beweglichkeit und Funktion der Wirbelsäule abhängen, Dysbalancen können erhebliche Rückenschmerzen verursachen.

 

High Tech für den Rücken

Die Stärken und Schwächen im Muskelkorsett der Wirbelsäule lassen sich mit einer Biomechanischen Funktionsanalyse exakt bestimmen. Dabei werden speziell für die FPZ Therapie entwickelte Gerätesysteme eingesetzt.*


Im Mittelpunkt der Analyse stehen genaue Messungen der Beweglichkeit von Rumpf und Halswirbelsäule sowie der Kraft aller wichtigen Muskelgruppen in allen drei anatomisch möglichen Bewegungsebenen.*


„EKG des Rückens“ – objektiv und eindeutig
Die Messdaten werden von einem speziell entwickelten Softwareprogramm mit den Referenzdaten von Personen gleichen Alters ohne Rückenschmerzen verglichen.

 

So entsteht innerhalb von 90 Minuten das „Muskuläre Profil der Wirbelsäule“, quasi ein EKG des Rückens. Dieses ermöglicht eine objektive und eindeutige Interpretation des momentanen Funktionszustands der Wirbelsäule.*

 

Individuelle und sehr gezielte Therapie

Das muskuläre Profil ermöglicht die Individualisierung und gezielte Steuerung aller Therapiemaßnahmen. Die professionelle Auswertung bestimmt Umfang, Dauer und Häufigkeit der nachfolgenden Therapie gegen Rückenschmerzen.

 

Die Trainingstherapie kann dadurch so exakt wie ein Medikament dosiert werden.
So fließt kein Tropfen Schweiß umsonst und weder Energie, noch Zeit, noch Willenskraft werden vergeudet.

 

* Denner A.: Analyse und Training der wirbelsäulenstabilisierenden Muskulatur. Springer Verlag, Berlin, Heidelberg, New York (1998).
* Denner A.: Analyse und Training der wirbelsäulenstabilisierenden Muskulatur. Springer Verlag, Berlin, Heidelberg, New York (1998).